Ganzheitliche Therapiekonzepte
Marianne Kasjan    Heilpraktikerin und Gesundheitscoach

Autoimmunerkrankungen

Bei Autoimmunerkrankungen greift das Immunsystem körpereigenes Gewebe an und kann es zerstören.

Die Ursachen können vielfältig sein aber in jüngster Zeit diskutiert man eine Barrierestörung des Darms. Der Darm hat sich dabei so verändert, dass er Bestandteile aus der Nahrung in den Körper einlässt, die normalerweise nicht hinein gelangen. Man bezeichnet dies als löchrigen Darm oder Leaky-Gut. Die Stoffe, die in den Körper gelangen, werden als fremd identifiziert und es kann zu einer Immunantwort kommen. Das kann das Immunsystem auf Dauer fehlleiten und eine Überreaktion nach sich ziehen, die sich als Autoimmungeschehen manifestieren kann.

Was kann im Labor untersucht werden?

Eine Stuhluntersuchung kann Aufschluss über den Zustand des Darms geben.


Durch das Leaky-Gut kann es zu Nahrungsmittelunverträglichkeiten kommen, die als solche zunächst vom Patienten nicht erkannt werden, da die Reaktion des Körpers erst Tage nach dem Genuss eines bestimmten Lebensmittel auftreten kann. Deshalb bringt man Beschwerden nicht mit bestimmten Nahrungsmitteln in Zusammenhang. Hier kann eine Blutuntersuchung Antworten geben.


Eine Therapie hat das Ziel, den Darm wieder zu heilen und eine gesunde Darmflora anzusiedeln. Das Weglassen von unverträglichen Nahrungsmitteln für eine begrenzte Zeit kann das Immunsystem beruhigen. Und eine entzündungshemmende Ernährung ist ein weiterer wichtiger Bestandteil der Therapie.


Anruf
Karte